Schokomousse mit bionella und Tonka

Zutaten

für 4-5 Portionen
Für die Mousse:

  • 150 ml Rapunzel Kichererbsen in der Dose
  • ½ TL Rapunzel Johannisbrotkernmehl
  • 1 TL Rapunzel Weißweinessig
  • 200 g Rapunzel bionella
  • 1-2 Messerspitzen Rapunzel Tonka Pulver
    oder 1 TL Rapunzel Vanillepulver Bourbon
  • wer es besonders weihnachtlich will: 1-2 TL Lebkuchengewürz

Für die Rotweinnüsse

  • 100 ml Rapunzel Merlot DOC Venezia
  • 50 ml Rapunzel Ahornsirup Grad A
  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 50 g Rapunzel Walnusskerne halbe

Zubereitung

Die Kichererbsen abschütten und das Wasser (Aquafaba) in einer Rührschüssel auffangen. Die Kichererbsen anderweitig (z.B. für ein Hummus-Rezept) verwenden. Das Kichererbsenwasser zusammen mit dem Essig und dem Johannisbrotkernmehl in einer hohen Schüssel mindestens 5 Minuten aufschlagen bis es steif ist. Anschließend kalt stellen.

In der Zwischenzeit das bionella im Wasserbad verflüssigen lassen. Tonkapulver oder Vanillepulver hinzugeben und die Creme abkühlen lassen. Für die Rotweinnüsse den Rotwein mit Ahornsirup, der Zimtstange und der Sternanis bei mittlerer Hitze eindicken lassen. Wenn sich die Menge auf die Hälfte reduziert hat, die Sternanis und die Zimtstange wieder rausnehmen und die Walnüsse dazugeben. Solange köcheln lassen bis nur noch ein dicker Sirup verblieben ist. Jetzt gut aufpassen und ständig rühren, sonst verbrennen die Walnüsse schnell. Sobald der Sirup vollständig verkocht ist, die Walnüsse auf ein Backpapier legen und abkühlen lassen.

Nun das etwas abgekühlte bionella vorsichtig mit einem Kochlöffel unter das aufgeschlagene Kichererbsenwasser geben. Nicht zu schnell rühren sonst fällt die Creme in sich zusammen. Die Mousse in Schälchen verteilen, kalt stellen und dann mit den Walnüssen garnieren.

Dieses und viele weitere leckere Rezepte mit Bio-Produkten finden Sie auf der Homepage unseres Partners Rapunzel. Hier kommen Sie direkt zur Rezeptdatenbank.