Im Einklang mit der Natur

Im ökologischen Landbau arbeiten die Erzeugerbetriebe umweltverträglich und ressourcenschonend. Sie orientieren sich bei der Produktion von Nahrungsmitteln nicht an kurzfristiger Ergebnis-Maximierung, sondern bewirtschaften die verfügbaren Nutzflächen auf nachhaltige Art und Weise.

Verbot von Gentechnik

Tiere und Pflanzen auf technologische Machbarkeiten zu reduzieren und entsprechend zu manipulieren birgt unkalkulierbare Gefahren. Daher verbietet die EG-Ökoverordnung die Verwendung gentechnisch veränderter Organismen.

Ein unerwünschter Nebeneffekt der Gentechnik ist die Verunreinigung von Öko-Produkten. Schließlich wirtschaften Biolandwirte eingebunden in ihre Umgebung. Pollenflug von Nachbarfeldern oder unbeabsichtigte Vermischungen bei Ernte, Transport oder Verarbeitung können nie hundertprozentig vermieden werden. So muss schon heute ein großer Aufwand betrieben werden, um mögliche Verunreinigungen mit gentechnisch veränderten Pflanzen aufzuspüren und abzustellen.